Tweets
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

    Newsletter Mai/Juni

    Posted by on Mai 8, 2017

    Liebe Freunde von WORT & TON,

    ihr seid nicht allein mit eurer Erschütterung – auch für uns ist eine Welt zusammengebrochen, als die Meldung kam: Es gibt Nazis in der Bundeswehr! Bis vor wenigen Tagen hätten wir diese Nachricht noch umstandslos in unseren Fake-News-Ordner entsorgt, zu anderen frei erfundenen Unglaublichkeiten wie antisemitischen Arabern, koksenden Investment-Bankern, gewaltgeilen Hooligans, weißen Schimmeln und grünen Gräsern. Aber nun scheint es doch wahr zu sein. Es muss nur noch ausgeschossen werden, wer die Verantwortung dafür trägt: Die Mutterkreuzlerin im Verteidigungsministerium, die Truppe selbst oder Thomas de Maiziere, der einfach zu spät mit seinem Katalog der deutschen Leitkultur rüberkam. Denn darin steht zwar nicht: “Du sollst kein Nazi sein!”, aber immerhin auch nicht (obwohl es den Minister sicher in den Fingern juckte): “Du darfst ruhig ein bisschen Nazi sein, so lange du die Sonntagsruhe einhältst und versprichst nur auf Befehl zu schießen!” Außerdem heißt es: “Wir sind nicht Burka!”, was wohl bedeutet, dass die an anderer Stelle für wichtig erachtete Allgemeinbildung das Regelwerk der deutschen Sprache nicht einschließt. Worum es in diesem Satz hingegen nicht geht, ist, wie man jetzt naiv mutmaßen könnte, der Islam. De Maizieres Intention ist vielmehr, wie er ausführt, das Vermummungsverbot auf Demonstrationen. “Wir zeigen Gesicht!”, schreibt er, und wird sicher noch am selben Tag eine entsprechende Order an seine SEK-Darth Vaders ausgegeben haben. So sicher jedenfalls, wie Stahlhelm-Ursel und ihr Generalstab jetzt alles daran setzen, die Bundeswehr nazifrei zu kriegen …

    Aber raus aus den deutschen Niederungen und rein in’s große Ganze: Im Wiener Theater WERK X diskutieren wir am 19./20. Mai unter dem Titel “Die Volksverräter” u.a. mit Klaus Theweleit, Ivo Bozic, Gáspár Miklós Tamás, Paul Lendvai und Bence Fliegauf über “das Volk” und “die Menschen”, die aktuelle Europa- und Weltlage, neuen Nationalismus, alten Neoliberalismus und die zwischen diesen Polen wirr herumwabernde Rest-Linke. Die Musik dazu kommt vom SINGENDEN TRESEN und wird ungefähr so klingen, wie im Titelstück der kommenden Tresen-CD: “Zombies!”(Vorschau für kurze Zeit online).
    Vorerst sind wir aber noch mit “Mühsamblues” und den Texten aus unserem Erich Mühsam-Lesebuch auf Tour. “Das seid ihr Hunde wert!” heißt das Programm – demnächst zu sehen in Hamburg, Augsburg und Berlin. Und wer letzten Monat unsere literarisch-musikalische Nestbeschmutzer-Revue “Wo ist Zuhause, Vogelherz?” verpasst hat, bekommt auch noch mal die Chance. Hier die anstehenden …

    TERMINE

    Fr./Sa. 19./20.05. – 19 Uhr
    “Die Volksverräter – Was kommt nach Volk und Nation?”
    U.a. mit: Manja Präkels, Markus Liske,
    Klaus Theweleit, Ivo Bozic, Gáspár Miklós Tamás, Paul Lendvai und DER SINGENDE TRESEN
    WERK X
    Petersplatz 1
    1010 Wien
    Österreich

    So. 28.05. – 20 Uhr
    “Das seid ihr Hunde wert!” / Mühsam Blues
    Erich Mühsam-Hommage mit: Manja Präkels, Markus Liske & DER SINGENDE TRESEN
    Polittbüro
    Steindamm 45
    20099 Hamburg

    Fr. 09.06. – 21:00
    “Wo ist Zuhause, Vogelherz?” – Eine literarisch-musikalische Geisterbeschwörung
    mit: Manja Präkels, Markus Liske, Thorsten Müller, Benjamin Hiesinger & Zhenja Oks
    Zimmer 16
    Florastr. 16
    Berlin-Pankow

    Zum Schluss noch zur Präsidentenwahl in Frankreich: Nur ein Drittel der Franzosen möchte von einer Faschistin regiert werden – yippie!

    Eure Zombiebekämpferinnen in der
    Gedankenmanufaktur WORT & TON